Archiv für den Monat: Dezember 2014

Sudan weist zwei Mitarbeiter der UNO aus

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat eine scharfe Reaktion des Weltsicherheitsrates auf die jüngsten Provokationen der Regierung des Sudan gegenüber UN-Organisationen und UN-Friedenstruppen gefordert. „Im Interesse von Millionen Not leidenden Binnenflüchtlingen, die auf humanitäre Hilfe und Aufbauarbeit aus dem Ausland angewiesen sind, müssen Sudans Staatspräsident Omar Hassan al Bashir endlich klare Grenzen seiner Willkür aufgezeigt werden“, forderte der GfbV-Afrikareferent Ulrich Delius am Freitag in Göttingen zur Beziehung von Sudan und UNO. Weiterlesen

Aktueller Bericht über unsere Schule in Tine

2013 und 2014 war es für uns zum Teil sehr schwierig, mit unseren Ansprechpartnern in Tine  den Kontakt  zu halten, da es vor Ort keine telefonische Verbindung gab. Bewohnerinnen und Bewohner, die telefonieren  wollten, mussten außerhalb des Ortes auf einen Berg steigen, um eine Verbindung nach außen zu erhalten.

Glücklicherweise konnten wir Ende November 2014 mit dem Leiter und einem Lehrer unserer Schule in Tine telefonieren und erfuhren sehr erfreuliche Nachrichten.

Weiterlesen